Neuer Kurs: Medizinische Grundlagen der Tierhomöopathie

Ohne medizinische Kenntnisse geht es nicht in der Tierhomöopathie

Sie beschäftigen sich mit der Homöopathie, wenden homöopathische Arzneien bei Tieren an, stellen aber fest, dass es Ihnen an medizinischen Kenntnissen fehlt? Sie möchten als Therapeut Ihre Mittelwahl auf sicherere Füße stellen? Sie würden gerne Wesentliches auffrischen? Vielleicht möchten Sie auch als Tierbesitzer Ihren Tierarzt oder Tierheilpraktiker besser verstehen oder möchten ganz neu in die Tierhomöopathie einsteigen?

Für alle, die tiermedizinisches Grundwissen speziell für die Ausübung der Homöopathie bei Tieren erwerben, auffrischen oder kontrollieren möchten, habe ich einen neuen Kurs zusammengestellt.

Anamnese, Untersuchungsgang, Symptome und Pathologien werden erklärt. Die medizinische Terminologie kommt nicht zu kurz, schließlich wollen die Informationen aus den Arzneilehren und Repertorien ebenso verstanden werden wie Arztberichte. In der Homöopathie so wichtige Begriffe wie Homöostase, Kompensation, Unterdrückung, Latenz und Aktivierung werden besprochen. Es gibt viele Hinweise, wo welche Funktionsstörungen/Pathologien im Repertorium zu finden sind. Informationen/Links zu speziellen Untersuchungsgängen bei Groß- und Kleintieren ergänzen den Kurs.

Für praktizierende Tierhomöopathen ist es eine Auffrischung, eine konzentrierte Zusammenfassung und Kontrolle des Wissensstandes mit Überleitung zur miasmatischen Einordnung von Krankheiten.

Hier geht es zur ausführlichen Kursbeschreibung und zur Anmeldung

Für Neueinsteiger  interessant:  Der Demokurs Grundlagen der Tierhomöopathie  ist nicht nur Demokurs sondern vermittelt  auch solide homöopathische Grundkenntnisse.  Er ist jedem registrierten Teilnehmer ebenfalls zugänglich. Beide Kurse zusammen ermöglichen einen guten Einstieg in die Tierhomöopathie.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Newsletter!