Miasmen in der Praxis

Onlinekurs Miasmen in der Praxis

Zur Umsetzung der Theorie

Es geht um die Umsetzung der Miasmentheorien in der (Tier-)Praxis, um die Beurteilung von Krankheitsverläufen und Behandlungs(er)folgen, um Arzneikrankheiten und Unterdrückung, um Aufhebung von Unterdrückung, um miasmatische Therapie und miasmatische Repertorisation.

Im Zusammenhang mit den Miasmentheorien gibt es Begriffe, die immer wieder auftauchen und für die Praxis anscheinend von großer Bedeutung sind: Kompensation, Unterdrückung, Aktivierung und Latenz spielen in den Theorien wie in den Anweisungen zur Behandlung immer wieder eine große Rolle. Es handelt sich dabei um zentrale Phänomene, deren nähere Betrachtung das Verständnis für Krankheitsentwicklung und Heilung verbessert – ganz unabhängig von einzelnen Miasmentheorien, von klassischer oder modernerer Sichtweise. Das Verständnis dieser Phänomene macht Therapieansätze und Krankheitsverläufe verständlicher und nachvollziehbarer.

Die miasmatische Therapie wird behandelt und auch die miasmatische Repertorisation kommt nicht zu kurz, sie wird ausgehend von der Repertorisation nach Kent erläutert.

Skript 30 Seiten, 28 Kontrollfragen, Aufgaben
Kursdauer 1 Woche, anzurechnende Stunden 10

Das Inhaltsverzeichnis vom Skript:

Vorwort
1. Was bedeuten Kompensation – Unterdrückung – Aktivierung – Latenz?
2. Stadien und Zielorgane der Miasmen
3. Die miasmatische Therapie
3.1 Was ist ein miasmatisches (oder antimiasmatisches) Mittel?
3.2 Die Gefahr der Unterdrückung
3.3 Aufhebung einer Unterdrückung
3.4 Mehrmiasmatische Krankheiten
3.5 Die miasmatische Repertorisation
3.6 Die Beurteilung des Behandlungsverlaufes
3.7 Die Konstitution im Rahmen der Miasmatik

Aus dem Inhalt:

Vijayakar unterscheidet ganz konkret 5 verschiedene Unterdrückungswege mit unterschiedlichen Folgen für die Gesundheit. Und zeigt uns damit eine Möglichkeit auf, zu erkennen, wann eine Unterdrückung zum Wechsel der miasmatischen Erkrankungsebene führt. Er bezieht sich auf sein 7-Stufen-Modell der Krankheitsentwicklung.

  • Verlagerung auf eine andere Lokalität des gleichen Organs (Ekzem verlagert sich von Arm zu Bein)
  • Verschieben von Organ zu Organ im gleichen System (Pharyngitis → Laryngitis → Bronchitis oder Entzündung der Knorpel der Halswirbelsäule → Entzündung der Stimmbandknorpel)
  • Übertragung von einem System zum nächsten auf der gleichen Ebene (Bronchitis -> Diarrhoe -> Harnwegsinfekt)
  • Wechsel von einem System zum nächsten und auch zu einer anderen Ebene (Diarrhoe -> Haarausfall/Arthritis -> Herzproblematik/Störung des endokrinen Hormonsystems) – 1)
  • Veränderte miasmatische Situation (rez. Bronchitiden -> arterielle Hypertonie/Lipome) – 2)

Zu 1) Hier findet eine Übertragung der Krankheit von weniger wichtigen zu wichtigeren Organen statt. Aus dem Ektoderm entstehen Gewebe und Organe von geringer Bedeutung z.B. die Haut. Werden Hautkrankheiten unterdrückt, bewegt sich die Krankheitsenergie weiter nach innen oder in dem Diagramm der Ebenen aufwärts, um Gewebe zu befallen, die aus dem Endoderm entstanden sind. Nach weiterer Unterdrückung kann es zu einer Verschiebung zu den Abkömmlingen des dritten Keimblattes, des Mesoderms (Bindegewebe und Organparenchym), kommen.

Eine solche Unterdrückung von Ebene zu Ebene geschieht nicht so schnell und ist mit Komplexmitteln(!) oder falschen Einzelmitteln (!) nach Vijayakar in der Regel nicht zu bewerkstelligen. Allerdings nur solange, wie das Immunsystem des Patienten nicht vorgeschädigt oder geschwächt ist.

Zu 2) Hier handelt es sich um die miasmatische Verschiebung, die uns in diesem Zusammenhang natürlich am meisten interessiert. Nach V. ist es die wichtigste und am wenigsten verstandene Unterdrückung.

Eine psorische Entzündung ist eine einfache und gutartige Entzündung, die aus einer mangelhaften Funktion des Organismus heraus entsteht, wobei es gleichgültig ist, ob eine Infektion vorliegt. Der Körper ist immer noch in der Lage, eine normale Gesamtfunktion/Homöostase aufrechtzuerhalten.

Verdickung, unnatürliche Gewebeansammlung, Verhärtung, chronische Entzündung mit gelbgrüner Absonderung sind sykotisch. Hierher gehören auch alle Krankheiten, die lange symptomlos verborgen bleiben und dann plötzlich mit voller Wucht ausbrechen (Diabetes, arterielle Hypertonie…).
Beim syphilitischen Miasma kommt es schließlich zur Zerstörung ganzer Organe, zu einer vollständigen Fehlfunktion und zur Verzerrung jeden Gleichgewichtes. Alle sykotischen Zustände münden als Endzustand in verdrehten Funktionen oder Gewebezerstörungen der Organe und haben damit im Endeffekt ein syphilitisches Resultat.


Sie möchten sich zum Kurs Miasmen in der Praxis anmelden?

Benutzen Sie das Anmeldeformular und schauen Sie in Ihr Postfach! Anmeldebestätigung und Rechnung gehen Ihnen per Email zu.

Hiermit melde ich mich zum Onlinekurs 'Miasmen in der Praxis' (Kursgebühr 49€) an.

Anrede (Pflichtfeld)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung habe ich Kenntnis genommen.