Was der Impftiter über den Infektionsschutz aussagt

Kann man den Infektionsschutz am Antikörpertiter ablesen?

Das erklärte Ziel der Impfung ist es, durch Aktivierung des adaptiven Immunsystems eine Antikörperbildung auszulösen und so einen Schutz vor Erkrankung aufzubauen. Man liest, dass Infektionsschutz und Titerhöhe  nicht korrelieren, dass Infektionen trotz Antikörpern vorkommen und Infektionsschutz besteht auch ohne Antikörpertiter.
Was ist tatsächlich dran an den anscheinend widersprüchlichen Aussagen und welchen SInn machen Antikörperbestimmungen  zur Entscheidung über Impfintervalle? „Was der Impftiter über den Infektionsschutz aussagt“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Impfungen

Impfungen – immer wieder ein umstrittenes Thema

Durch die künstliche Infektion mit einem abgetöteten, abgeschwächten Erreger oder einem Erregerprotein wird eine Immunreaktion ausgelöst, die vor dem Ausbruch der betreffenen Krankheit nach Infektion mit dem natürlichen Erreger schützt. Ist eine Population gut durchgeimpft, schützt das auch die nicht Geimpften, da dem Erregr (so er von Individuum zu Individuum übertragen wird und sich nicht in Nischen in der Umwelt versteckt) die Lebensgrundlage (der Wirt, bei dem die Erregervermehrung stattfindet) entzogen wird. „Impfungen“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Aluminiumhydroxid und Alumina

Aluminiumhydroxid und Alumina in Schulmedizin und Homöopathie

Aluminiumhydroxid ist ein verbreiteter und äußerst umstrittener toxischer Impfstoffbestandteil, Alumina ist die homöopathisch aufbereitete und geprüfte Entsprechung aus dem Arzneischrank des Homöopathen.

„Aluminiumhydroxid und Alumina“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema