Rhopalurus junceus in der Krebstherapie

Adjuvante Krebstherapie mit potenziertem Skorpiongift

Das Gift des roten kubanischen Glanzskorpions Rhopalurus junceus bzw. genauer gesagt ein Isolat von 5 Peptiden aus dem Gift des Skorpions  wird in Kuba seit langem als Naturheilmittel in der Krebsbehandung eingesetzt. In vitro Studien bestätigten die zytotoxische Wirkung bei 15 Tumorzellinien (Plattenepithelkarzinomen). An einer Brustkrebszelllinie konnte nachgewiesen werden, dass das Gift selektiv zelltoxisch auf die Krebszellen wirkt,  indem es die Apoptose der Krebszellen induziert.

Mittlerweile ist das Herstellerlaboratorium von der Produktion der Ursubstanz auf die Herstellung einer C30-Dilution übergegangen. Das Präparat Vidatox 30CH hat  nach Herstellerangaben schmerzstillende und  entzündungshemmende gezeigt und soll die Lebensqualität von Krebspatienten verbessern und das Tumorwachstum verlangsamen. „Rhopalurus junceus in der Krebstherapie“ weiterlesen

Lesen Sie auch

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Immunsystem und Krebs

Immunsystem und Krebs

Das Immunsystem schützt den Organismus vor allem Körperfremden, das von außen eindringt und eine potentielle Gefahr darstellt (z.B. Viren und Bakterien). Außerdem sorgt es dafür, dass Körpereigenes, das überaltert ist oder aus irgendwelchen anderen Gründen keine normale Funktion mehr gewährleistet, entsorgt wird. Krebszellen sind entartete Zellen, die nicht mehr im Dienste des Organismus stehen, warum werden sie nicht erkannt und vernichtet? „Immunsystem und Krebs“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Krebs und Diabetes

Krebs und Diabetes – wo ist der Zusammenhang?

An dieser Stelle werden sich einige fragen, was denn eine Krebserkrankung mit Diabetes mellitus zutun hat.

Der Homöopaath Yves Laborde hat sich eingehend mit der Miasmatik der Krebserkrankung beschäftigt. Die Krebserkrankung ist eine systemische Erkrankung, die nach Laborde schon jahrelang vor ihrer offensichtlichen Manifestation in Form eines Tumors spezifische Erkrankungen, Symptome und Zeichen zeigt.
„Krebs und Diabetes“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Schmerztherapie

Schmerztherapie – oftmals eine Gratwanderung

Die Schmerztherapie spielt bei Tieren im Zusammenhang mit Operationen, Verletzungen, Krebserkrankungen und vor allem arthrotischen Gelenkveränderungen eine große Rolle. Welcher Tierbesitzer kennt sie nicht – Equipalazone, Metacam, Rimadyl etc. Bei arthrotischen Gelenkveränderungen läuft es in aller Regel auf eine Langzeit- bzw. Dauertherapie hinaus, da die Veränderungen nicht rückgängig zu machen sind. Gerade bei Langzeittherapien spielen die unerwünschten Nebenwirkungen (Magen-Darm-Schäden, Leber- und Nierenbelastung) eine große Rolle. „Schmerztherapie“ weiterlesen

Kursempfehlung für mehr Infos zum Thema

Homöopathie und Krebs

Homöopathie und Krebs – wirksame Mittel gefunden

Auf der Seite des Narayana-Verlages bin ich unter der Überschrift Homöopathie drängt den Krebs zurück auf einen Beitrag von Bryan Hubbard  gestoßen. Er bezieht sich in seinem Artikel u.a. auf die Arbeit der Prasanta Banerji Homeopathic Research Foundation (www.pbhrfindia.org) seit 1995.

Ruta und Calcium phosphoricum bei Hirntumoren

So konnte von der genannten Gruppe die Wirksamkeit von Ruta C6 bei Hirntumoren im Endstadium sowie bei malignen Gliomen und Meningiomen in Kombination mit Calcium phosphoricum unter Praxisbedingungen aufgezeigt werden. „Homöopathie und Krebs“ weiterlesen